SEG-Wasserrettung


Rettungstauchen

Derzeit besitzt unsere Ortsgruppe:


Ein Teil unserer Rettungstaucher



Ausrüstung

Um Vermisste oder Untergegangene Personen zu retten bzw. Sachgüter bergen zu können, besitzen wir diverse Rettungstaucher. Diese benötigen um Ihre Aufgaben durchführen zu können vollständige Tauchausrüstungen. Hierfür werden in unserem Gerätewagen-Wasserrettung 2 komplette Ausrüstungen ständig mitgeführt und werden bei Einsätzen ohne Zeitverlust auf 4 Ausrüstungen erweitert. Um bei längeren Taucheinsätzen ständig genügend Ausrüstungen zur Verfügung zu haben, können jederzeit weitere 4 Ausrüstungen und mehrere Flaschen nachgeliefert werden.

Für unsere Rettungstaucher haben wir hierfür in der Einsatzgarage einen eigenen Bereich gestaltet. Hier können alle Ausrüstungen nach den Tauchgängen zuerst gesäubert und anschließend zum Trocknen aufgehängt werden.



Um die Einsatzbereitschaft nach jedem Einsatz oder Übungs- und Ausbildungstauchgang schnellstmöglich wieder herstellen zu können, verfügen wir über einen eigenen Kompressor, mit welchem wir unsere Tauchflaschen in kürzester Zeit wieder füllen können.



Alle Ausrüstungen wurden dabei durch Spendengelder bzw. aus der eigenen Kasse finanziert.

Weiterhin ist ein Rettungstaucher immer durch eine Leine mit der Oberfläche verbunden. Hierfür verfügt unsere Ortsgruppe über zwei Vollgesichtsmasken mit Sprechfunk um zusätzlich zu jederzeit mit seinem Signalmann Sprechen zu können.



Ausbildung

Um in der Wasserwacht als Rettungstaucher eingesetzt werden zu können, ist ein Lehrgang zum Rettungstaucher notwendig. Als Voraussetzung ist hier unter anderem der Wasserretter, körperlich und geistige Eignung und die Vollendigung des 16. Lebensjahres zum Prüfungstag zu nennen. Der Rettungstaucher spiegelt hierbei die schwierigste und langwierigste Ausbildung in der Wasserwacht wider. Die Ortsgruppe Viechtach besitzt hierfür momentan zwei Ausbilder Rettungstauchen, welche neben der Ortsgruppe auch auf Kreiswasserwacht-Ebene aktiv sind.

Die Prüfung gliedert sich in folgende Punkte:

Theorie:

Praxis: